Botanisches Institut Nordharz - Dr. Gerald Krebs

Saatgutlehrgang des Botanischen Instituts Nordharz

Ziel des Lehrgangs ist die Ausbildung zur/zum eigenständigen SamengärtnerIn. Der Kurs wendet sich an HausgärtnerInnen, BiolandwirtInnen, BeraterInnen, LandwirtschaftslehrerInnen sowie andere Interessierte, sowohl an AnfängerInnen wie Fortgeschrittene in Fragen Saat­gutgewinnung. Der Kurs lehnt sich eng an die Lehrgänge der Arche Noah, Österreich, an. Dozent: Dr. Gerald Krebs, Biologe und Botaniker.

Ausbildungsziel

AbsolventInnen des Lehrganges sollen umfassenden Einblick in alle theoretischen und praktischen Aspekte der sortenreinen, biologischen Vermehrung und Erhaltungszüchtung von Gemüse, Kräutern und Blumen erhalten, um danach selbstständig, fachgerecht und erfolgreich diese Arbeiten im eigenen Garten/Betrieb umsetzen zu können.

Zum Erreichen dieser Ausbildungsziele ist die Teilnahme am gesamten Lehrgang notwendig, außerdem die eigenständige Durchführung, Dokumentation und Präsentation eines persönlichen Vermehrungsprojektes.

Termine

entnehmen Sie bitte der Seite "Termine", dort sind immer die aktuellen Daten und ein Anmeldeformular zu finden.

Ausbildungsinhalte

Sortenreine Vermehrung

- Grundlagen der Bestäubungsbiologie
- Grundlagen zur sortenreinen Vermehrung von Gemüse, Küchen- bzw. Heilkräutern und Blumen
- Planung und Durchführung der biologischen Erhaltungszüchtung
- Praktische Tätigkeiten zur sortenreinen Vermehrung
- Errichten von Isolierstellen zur Vermeidung von Verkreuzungen
- Erhaltungszucht und Einsatz von Bestäuberinsekten (Mauerbienen, Schwebfliegen, Hummeln etc.)
- praktische Durchführung von Handbestäubungen

Züchtung und Sortenentwicklung

- Ursprung und Entwicklung der Kulturpflanzen
- bäuerliche und professionelle Pflanzenzüchtung
- traditionelle Züchtungsmethoden (positive und negative Massenauslese, Einzelpflanzenauslese mit Nachkommenschaftsprüfung)
- moderne Züchtungsmethoden (F1-Hybriden, CMS-Hybriden, Biotechnologie, Gentechnik)
- Maßnahmen zur Verbesserung der Standortanpassung
- Entwicklung von neuen Sorten durch Selektion
- Resistenzzüchtung: Vertikale und horizontale Resistenz
- Erkennen und Beurteilen der inneren und äußeren Qualitäten von Kulturpflanzen
- Praktische Übungen zur Beschreibung äußerer Merkmale von Kulturpflanzen
- Selektion zur Erhaltung und Entwicklung typischer Sortenmerkmale
- Geschmacksselektion

Probleme der Kulturführung in der biologischen Saatgutvermehrung

- Besonderheiten bei der Kultur von Samenträgern
- überwintern und Auspflanzen von Samenträgern zweijähriger Pflanzen
- spezielle pflanzengesundheitliche Probleme im Samenbau

Umgang mit biologischem Saatgut

- Bestimmung des richtigen Erntezeitpunktes
- Saatgutaufbereitung (Trocknen, Dreschen, Reinigen)
- erfolgreiche Saatgutlagerung
- Saatguthygiene
- Überprüfung der Keimfähigkeit
- rechtliche Grundlagen der Züchtung, Erhaltung und des Saatguteinsatzes

Vermittlung der Inhalte durch

- gemeinsames Erlernen der theoretischen Grundlagen im Lehrsaal und im Pflanzenbestand
- praktisches Erlernen und Üben wesentlicher Arbeitsabläufe in den Kulturen undder Saatgutwerkstatt zu den verschiedenen Jahreszeiten.

Botanisches Institut Nordharz - Dr. Gerald Krebs - Neustädter Strasse Nr. 14 -
06502 Thale - Tel. 03947 67502